Wissen Sie, wie viel Sie für die Cloud ausgeben?

Die versteckten Kosten einer öffentlichen Cloud können 4–8 x höher sein als die sichtbaren Kosten.

Die Reduktion der Kosten ist noch immer einer der Hauptgründe, weshalb Organisationen öffentliche Cloud-Services benutzen. Bei der Berechnung der Kosten sollten die Organisationen allerdings weit über Lizenzgebühren und Rechnungskosten hinausblicken.

Mit Cisco Cloud Consumption Services haben wir mit zahlreichen Kunden zusammengearbeitet, um deren Nutzung öffentlicher Clouds zu untersuchen und die Kosten zu analysieren. An der Cisco Live Milan, die vom 26. bis 30. Januar stattfand, teilten wir unsere Erkenntnisse zu den Kostentrends bei öffentlichen Clouds mit unseren Kunden. Unser Ergebnis zeigt, dass die versteckten bzw. indirekten Kosten öffentlicher Cloud-Services vier- bis achtmal höher sein können als die sichtbaren Kosten. Diese indirekten Kosten lassen sich in drei Bereiche gliedern, nämlich Geschäftsrisiken, Netzwerk- und Sicherheitskosten, sowie Betrieb und Integration der Cloud.

#1: Kosten zur Verhinderung von Geschäftsrisiken: 4 - 5 x höher
Das grösste Preisschild bei den versteckten Kosten trägt die Handhabung der Geschäftsrisiken. Wir haben festgestellt, dass manche Organisationen das Vier- bis Fünffache der sichtbaren Kosten der öffentlichen Cloud dafür aufwenden, um Geschäftsrisiken vorzubeugen.

Diese Zahl ist so hoch, weil die Organisationen keine grundlegenden Kontrollmechanismen zum Umgang mit den cloudbezogenen Geschäftsrisiken eingeführt haben. Für ein adäquates Risikomanagement muss ein Unternehmen folgende Punkte gewährleisten:

  • Möglichkeiten, sich von einem Ausfall der Dienstleistung oder der Geschäftsaufgabe eines Anbieters zu erholen
  • Automatisierte Überwachung und Alarmsysteme zum Schutz vor Datenpannen
  • Regelmässige Überprüfung der Sicherheit des Cloudproviders
  • Prozesse zur Überprüfung, ob der Anbieter Industriestandards bzw. örtliche Gesetze einhält und ob er weiterhin wirtschaftlich ist

#2: Wachsende Netzwerk- und Sicherheitskosten: 1 x höher

Auch die Netzwerk- und Sicherheitskosten werden von der Nutzung einer öffentlichen Cloud beeinflusst — üblicherweise in Höhe der Dienstleistungskosten. Dies aus dem einfachen Grund, dass die verstärkte Nutzung eines öffentlichen Cloud-Services Investitionen bei der Netzwerk- und Sicherheitsinfrastruktur erforderlich macht, weil eine angemessene Kontinuität des Services nötig ist, um den Geschäftsbetrieb sicherzustellen. Diese Investitionen können umfassen:

  • Zusätzliche Routingkapazität, um die WAN-Performance zu gewährleisten
  • Netzwerkinvestitionen, um die Servicequalität von Ton und Bild zu gewährleisten
  • Zusätzliche Sicherheitsebenen zum Schutz vor Netzwerkschwachstellen und Malware

#3 Betrieb und Integration der Cloud: 2 x höher

Die Ausgaben für Betrieb und Integration sind üblicherweise doppelt so hoch wie die sichtbaren Kosten eines öffentlichen Cloud-Services. Der Ursprung dieser Kosten liegt in folgenden Punkten:

  • Benötigtes Personal zur Verwaltung der Provider und Kontrolle der Anbieterverträge
  • Anpassung und Integration der Dienstleistung an vorhandene On-Premise-Anwendungen und andere Cloud-Anwendungen
  • Back-Up und Recovery für öffentliche Infrastrukturdienstleistungen

Die Nutzung öffentlicher Cloud-Services kann die Art, wie Organisationen arbeiten und zusammenarbeiten drastisch verbessern. Bei der Abklärung, wie die Dienstleistung umgesetzt und finanziert wird, sollten IT-Organisationen jedoch über die Kosten der Dienstleistung hinausblicken und mehrere indirekte Kosten miteinbeziehen, um eine Geschäftssparte zu unterstützen, die besten Entscheidungen für ihre Anwendungsbereiche und Dienstleistungen zu fällen, um Brutto- und Nettoergebnis zu stärken. Durch die Einrichtung der IT als Cloud Service Brokerage oder als strategische Finanzierungsschnittstelle für eine Organisation können sie das Produktionsmanagement so einrichten, dass diese indirekten Kosten angesprochen und gegebenenfalls verringert werden.

Cisco Cloud Consumption Services bietet Unterstützung im Umgang mit Risiken, Kosten und Betrieb der Cloud

Cisco Cloud Consumption Services kann Organisationen dabei helfen, sowohl die tatsächlichen wie auch die versteckten Kosten der Cloud zu ermitteln und Wege zu finden, wie die Risiken, die Kosten und der Betrieb der Cloud-Services besser bewältigt werden können, indem die IT-Teams bei der Entwicklung zum Enterprise Cloud Service Broker unterstützt werden.

Quelle: Cisco Blogs, www.blogs.cisco.com

Robert Dimicco
Senior Director
Advanced Services

Robert ‚Bob’ Dimicco ist weltweiter Leader und Gründer der Cisco Cloud Consumption and Broker Services Practice, eine Dienstleistung, die Organisationen mittels SaaS, IaaS und XaaS die Einführung von Cloud-Services ermöglicht. Die SaaS-Produkte und professionellen Dienstleistungen verhindern Schatten-IT, indem sie Nutzung, Kosten, Geschäftsrisiko und Asset-Lebenszyklen von öffentlichen, hybriden und privaten Clouds entschlüsseln und verwalten helfen. Davor war Bob bei Cisco Development als GM im Geschäftsbereich Emerging Solutions und Co-GM im Geschäftsbereich Secure Networks. Beide Abteilungen entwickelten Software und Hardware für die Bereiche Data Center und Security.

Vor seiner Zeit bei Cisco war Bob Nordamerika-GM der Xerox Internet Solutions Group, die Content-Management-Anwendungen entwickelte. Seine Aufgaben umfassten Verkauf, Anwendungsentwicklung und operativer Betrieb. Davor war er Gründer und GM des Geschäftsbereichs Multifunktionsperipheriegeräte bei Xerox. Er begann seine Karriere bei Hewlett-Packard, zunächst als Leiter der Produkt- und Dienstleistungspalette in Enterprise Systems, danach im Verkauf bei US-Channels.

Quelle: Cisco Blogs, www.blogs.cisco.com

Wir sind für Sie da!

+41 41 266 29 60

cisco-ch(at)also.com

Finden Sie hier für Ihre Frage die richtige Kontaktperson. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und kümmern uns umgehend darum!