Lizenz-Nachschlagewerke

Microsoft stellt hunderte Produkte für den Unternehmensbereich her. Vor diesem Hintergrund ist es nicht überraschend, dass dem Unternehmenskunden die Lizenzierungsoptionen für ein bestimmtes Produkt als Herausforderung erscheinen. Diese Seite und der PUR-Leitfaden ist eine gute Starthilfe, um die Lizenzierung von Microsoft-Produkten im Rahmen der Microsoft-Volumenlizenzprogramme besser zu verstehen.

Hier finden Sie Informationen zu den Grundlagen der Lizenzierung und den Gründen, warum Microsoft verschiedene Modelle zur Lizenzierung ihrer Produkte nutzt. Diese Modelle werden detailliert in den Produktbenutzungsrechten (Product Use Rights, PUR) für Microsoft-Volumenlizenzen beschrieben. Die Produktbenutzungsrechte sind ein rechtsverbindliches Dokument und Bestandteil Ihres Microsoft-Volumenlizenzvertrages.

Den aktuellsten PUR können Sie hier einsehen

Die Product List deckt die Einsatzgebiete und Nutzungsbedingungen von Microsoft Produkten ab.

Die aktuellsten Product Lists finden Sie hier

Der Zweck von Licensing Briefs und White Papers soll eine Übersicht über Microsoft-Lizenzierungsmodelle und Produkte darstellen. Obwohl ein Grossteil der Informationen in Licensing Briefs und Whitepaper auch für Kanäle ausser Microsoft-Volumenlizenzierung erworbenen Lizenzen gilt, gibt es einige Unterschiede. Daher empfehlen wir, dass Sie die Lizenzbedingungen, die Ihre Software begleitet überprüfen.

Zu den aktuellsten Licensing Briefs

Bei Microsoft bedeutet “Downgrade-Recht”, dass auch die Vorgängerversionen der erworbenen Software genutzt werden dürfen. Sie können also die Version installieren, die Sie erworben haben, oder eine Vorgängerversion nutzen.

Wann sollten Sie Ihr Downgrade-Recht nutzen und welche Vorteile bietet das?
Ein Beispiel: Sie haben ein neues Computersystem mit Windows 7 Pro gekauft, der neue PC soll nun aber mit Windows XP laufen. Dank des Downgrade-Rechts können Sie entweder Windows 7 Pro oder Windows XP Professional einsetzen. Dazu müssen Sie nur Downgrade-Medien, aus einer vorhandenen, lizenzierten Version verwenden. Sie können die Vorgängerversion solange nutzen, bis Sie ein Upgrade für sinnvoll halten.

Wichtige Anmerkung für OPEN Lizenz Nutzer: Für alle OPEN Lizenz Nutzer gilt, dass jede Lizenz das Downgrade Recht automatisch mindestens auf die Vorgängerversion enthält.

Downgrade Rechte im Volumenlizenz-Bereich Downgrade-Rechte im OEM-Bereich

Re-Imaging bedeutet das Anfertigen und Verteilen eines Images unter Verwendung von Volumen-Lizenzmedien. Das Ziel ist es, das Abbild einer Standardkonfiguration zu erstellen, um es dann unternehmensweit einsetzen zu können. In den Volumenlizenzverträgen ist dieses Re-Imaging Recht enthalten. Bitte überprüfen Sie, ob dieses Recht in Ihrem Microsoft Lizenzvertrag ausdrücklich vermerkt ist, damit es für Sie Gültigkeit hat.

In diesem Artikel sollen die Voraussetzungen erläutert werden, in welchem Fall Sie Volumenlizenzmedien für ein Re-Imaging verwenden können, um die Software, die Sie über den OEM/System Builder Handelskanal oder als Paketprodukt erworben haben, zu ersetzen.

Einer der wesentlichen Vorteile, Microsoft Software im Rahmen eines Volumenlizenzvertrages zu lizenzieren, ist u.a. die Möglichkeit, mit einem Standard-Image mehrere Geräte zu installieren:

  • Schneller und effizienter Einsatz von lizenzierter Microsoft Software innerhalb des Unternehmens.
  • Reduzierung der Total Cost of Ownership (TCO) für Microsoft Software durch einfaches und schnelles Deployment.

Re-Imaging Berechtigung
Re-Imaging ist nur erlaubt, wenn die Kopien, die von den Volumenlizenzmedien gemacht werden, mit den Originallizenzen, die über einen OEM/System Builder oder den Einzelhandel erworben wurden, identisch sind. Voraussetzungen hierfür sind:

  • Es muss dasselbe Produkt sein.
  • Es muss dieselbe Sprachversion sein, z.B. English und Multilanguage sind nicht dieselben Sprachversionen.
  • Es muss dieselbe Produktversion sein, z.B. Microsoft Office 2000 Professional und Microsoft Office XP Professional sind nicht dieselben Versionen.
  • Es muss dieselben Produktkomponenten enthalten, z.B. müssen die Office Suites exakt dieselben Einzelapplikationen enthalten. Die Office Suite wie z.B. Microsoft Office Professional 2003, die als OEM/System Builder Produkt erworben wird, unterscheidet sich von Microsoft Office Professional 2003 Enterprise, die über die Volumenlizenzprogramme angeboten wird. Office Professional 2003 Enterprise, das sie im Rahmen der Volumenlizenzprogramme erwerben können, enthält zusätzlich InfoPath. Somit sind in diesem Fall die Produktkomponenten unterschiedlich.
    Es muss derselbe Produkttyp sein, z.B. sind eine Microsoft Office 2003 License und ein Microsoft Office 2003 Upgrade nicht derselbe Produkttyp.

Sie können jedoch Kopien eines Betriebssystems, die von solchen Medien angefertigt werden, anstelle von Kopien desselben Betriebssystems, das Sie von einer solchen separaten Quelle erhalten haben, verwenden, selbst wenn es sich hierbei um verschiedene Produkttypen handelt (d.h. eines kann ein Upgrade und das andere eine vollständige Lizenz sein), vorausgesetzt, das Produkt, die Sprache und die Version sind identisch.

Anmerkungen:

  • Jede lizenzierte Microsoft Software aus dem Product Pool im Rahmen ihres Select License, Enterprise Agreement oder Enterprise Agreement Subscription kann für ein Re-Imaging verwendet werden.
  • OPEN License/OSL/MYO: Sie müssen unter diesem Vertrag mindestens eine Lizenz für ein Produkt, an dem Sie Re-Imaging vornehmen möchten, erworben haben.

Fragen und Antworten
Welche Lizenzrechte gelten für die Original-Produkte, die über OEM/System Builder oder den Einzelhandel erworben wurden im Rahmen eines Re-Imagings?
Es gelten die Lizenzrechte der Originallizenz, d.h. in diesem Fall der OEM/System Builder Lizenz oder der Lizenz des Paketproduktes. Für Microsoft Produkte, die über ein Volumenlizenz-programm erworben wurden, gelten weiterhin die Lizenzbestimmungen des Volumenlizenzvertrages.

Was sind Volumenlizenzmedien?
Volumenlizenzmedien sind die CD’s, die Ihnen im Rahmen von Select License, Enterprise Agreement oder Enterprise Agreement Subscription als Select CD Kit regelmäßig zugesendet werden oder die WWF-Medien (OPEN Datenträger), die z.B: OPEN License-, OPEN Subscription License und Multi Year Open–Lizenzkunden für die Installation erwerben.

Gibt es Support oder eine Garantieleistungen für die Microsoft Produkte, die über den OEM/SB- oder Einzelhandelskanal gekauft wurden und somit auch hierüber lizenziert sind, aber dann unter Verwendung der Software von Volumenlizenzmedien für ein Re-Imaging verwendet wurde?
Die Volumenlizenzprogramme sind getrennt von dem Supportangebot, das Microsoft und Microsoft Partner für Microsoft Produkte anbieten. Das in diesem Artikel beschriebene Re-Imaging unter Verwendung der Volumenlizenzmedien geschieht auf eigenes Risiko. Von daher sollte auf jeden Fall im Vorfeld eine genaue Prüfung stattfinden, da für den hier beschriebenen Re-Imaging Prozess kein Anspruch auf Support seitens Microsoft besteht. Es wird daher auf jeden Fall empfohlen, evtl. Auswirkung dahingehend zu überprüfen, inwiefern eine aktuelle Supportgarantie eines Support Partners und damit verbundene Leistungen von einer Änderung betroffen wären.

Wir sind für Sie da!

+41 41 266 11 11

microsoft-ch(at)also.com

Finden Sie hier für Ihre Frage die richtige Kontaktperson. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und kümmern uns umgehend darum!