1. Zurück

Willkommen bei Adobe

Adobe verändert die Welt durch digitale Erlebnisse. Mit seinen Kreativ-, Marketing- und Dokumentenlösungen kann jeder – vom freien Künstler bis zum internationalen Konzern – überzeugende Inhalte erstellen.

Seit 25 Jahren sind die preisgekrönten Technologien und Software-Lösungen von Adobe der Standard für die Produktion und Bereitstellung von Inhalten für die gewerbliche und private Nutzung – jederzeit und an jedem Ort. Adobe nimmt bei der Erstellung und Anzeige von visuell aufwändigen Bildern für Print, Video und Film oder dynamischen Inhalten für verschiedene digitale Medien branchenübergreifend eine führende Rolle ein. Der gute Ruf seiner Produkte sowie ein Portfolio aus einigen der bestangesehenen und bekanntesten Anwendungen auf dem Markt machen aus Adobe eines der weltweit grössten und vielseitigsten Software-Unternehmen.

Tradition der Innovation

Die Gründer von Adobe, Chuck Geschke und John Warnock, hatten die Vision einer Technologie, die die Erstellung, Bearbeitung und Nutzung von Daten für Grafik-Design und Publishing revolutionieren sollte. Die beiden trafen sich in den späten 70er Jahren am renommierten Xerox Palo Alto Research Center (PARC), wo sie nach geräteunabhängigen Grafiksystemen und Druckverfahren suchten. Sie stellten rasch fest, dass ihre Arbeit das Potenzial hatte, die Welt der Datenverarbeitung neu zu gestalten. Doch der einzige Weg, ihre Ideen bekannt zu machen, war eine eigene Firma.

1982 gründeten sie Adobe Systems Incorporated mit einem einzigen Ziel - die am Bildschirm bearbeiteten Texte und Grafiken originalgetreu ausdrucken zu lassen. Ein Jahr später stellten sie Adobe PostScript vor. Einen radikal neuen Ansatz für die Ausgabe von Text und Grafiken auf Papier und trugen damit ihren Teil zur Einführung des Desktop-Publishing bei. Zum ersten Mal konnte eine Datei exakt so ausgedruckt werden, wie sie auf dem Bildschirm angezeigt wurde.

Einführung von Branchenstandards

Nach dem Erfolg der PostScript-Technologie wandte sich Adobe mit Adobe Illustrator und Adobe Photoshop den Desktop-Anwendungen zu und revolutionierte auch die Design-Branche. Illustrator und Photoshop definierten die Qualität und Komplexität von Bildern neu, die für die Druckausgabe erstellt wurden. Später wurde die gleiche Technologie auch auf Inhalte angewendet, die für Video, Film, Web und zur Anzeige auf anderen Geräten erstellt wurden. Adobe InDesign ermöglichte moderne, integrierte Publishing-Workflows in den Layout-Abteilungen von Zeitungen und Zeitschriften sowie in Marketing-Abteilungen.

Acrobat und Adobe PDF erschlossen neue Wege für Zusammenarbeit und Datenaustausch, da jeder Anwender mit dieser Technologie digitale Dokumente versenden und empfangen kann, die unabhängig von Plattform und Anwendung originalgetreu dargestellt werden.

Von der Desktop-Anwendung zur Enterprise-Lösung

Heute eröffnet die leistungsstarke, auf Adobe PDF und Flash basierende, Technologieplattform dem Anwender neue Möglichkeiten für die Erstellung, Verwaltung und Bereitstellung von Informationen. Mit Adobe Reader und Flash Player – beide kostenlos erhältlich und auf unzähligen PCs und mobilen Geräten weltweit im Einsatz – kann jeder Anwender Inhalte über Internet, in Online-Meetings, durch Enterprise-Anwendungen oder in Form von dynamischen, digitalen Dokumenten nutzen. Die Funktionalität dieser Adobe Technologieplattform wird zusätzlich durch ein umfassendes Netzwerk von Partnern erweitert, die spezielle Drittanbieter- Lösungen entwickeln.